Kategorien
NRW Schule

Dreh´dich nicht um, denn der Mundschutz geht um

Jetzt ist es also soweit. Die Landesregierung NRW hat für alle allgemein- und berufsbildenden Schulen eine Maskenpflicht eingeführt, wie zum Beispiel der Spiegel berichtet. Das klingt jetzt erst einmal nicht sehr außergewöhnlich. Das Besondere daran ist, dass die Maske oder korrekter die Mund-Nasen-Bedeckung auch im Unterricht getragen werden muss.

Es soll hier nicht darum gehen, ob das Tragen einer solchen Mund-Nasen-Bedeckung sinnvoll ist oder nicht. Unsere Regierung wird in diesem Punkt von Fachleuten beraten, die es deutlich besser wissen als ich. Daher gehe ich davon aus, dass diese Maßnahme zur Eindämmung der Corona-Pandemie sinnvoll ist.

Auf der anderen Seite bin ich aber Lehrer und als solcher muss ich nun einmal Unterricht planen. Und aus dieser Perspektive ist eine Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht eine zusätzliche Hürde. Wie hoch diese Hürde ist, wird sich sehr bald zeigen, wenn die Schulferien schließlich enden. Aber es bleibt festzuhalten, dass es in der Schule im Unterricht vor allem um Kommunikation geht (und diese von den Lehrplänen auch explizit eingefordert wird). Und diese Kommunikation wird nun einmal durch diese Maßnahme erschwert.

Was bleibt denn jetzt von dem von allen (ja, auch und vor allem von den Lehrerinnen und Lehrern) so herbeigesehnten, normalen Schulstart übrig? Meiner Meinung nach nicht mehr viel. Sowohl was die Unterrichtsmethodik als auch die Kommunikation und Interaktion zwischen allen Beteiligten angeht, wird es wohl noch dauern, bis man wieder zur Normalität zurückgekehrt ist. Oder müssen wir uns alle vielleicht an eine andere Form der Normalität gewöhnen?

Von Markus Richert

38 Jahre alt und in Wermelskirchen aufgewachsen, hat es mich nach Studium und Promotion wieder zurück in unsere sympathische Kleinstadt verschlagen. Seit 2001 Mitglied in der SPD, stehe ich jetzt ein für mehr Mut in der Kommunalpolitik, um auch größere Projekte anzugehen. Das will ich im Stadtrat durchsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.